Lageplan der Lake Ranch
 
Map of Lake RanchSo sieht sie also aus ... na ja. Nicht ganz. Eigentlich ist es nur eine Skizze, die die ungefähre Lage der einzelnen Weiden (die Lake Ranch hat ja ca. 17 riesige "Pastures") darstellt.
Die Zeichnung ist beim besten Willen nicht im entferntesten maßstabgetreu, die Ranch liegt nämlich nicht in der Mitte des Areals, sondern eher östlich, die größten Weiden breiten sich nach Nordwesten aus. Und natürlich stoßen die alle irgendwie aneinander - da gibts keine Lücken ;-)

Nochmal kurz zur Zusammenfassung (falls hier jemand die Startseite einfach überlesen hat ;-)) ) - die Ranch ist ca. 16.000 ha groß (wem das nichts sagt: eine durchschnittlich große Weide in Deutschland hat ca. 0,5 bis 1 ha - man rechnet, dass ein Pferd mit einem Hektar Grasland das ganze Jahr durchgefüttert werden kann). Natürlich sind diese 16.000 ha nicht nur Weideland, das Gelände ist von Schluchten, Tälern, Canyons und Wäldern durchzogen.

einer der Buttes Im Osten liegen drei oder vier kleine Berge (die Buttes), zwischen denen man auch hindurchreiten kann. Da sie, neben dem Devils Tower, die einzigen Erhebungen im Umkreis von zig Meilen sind, dienen sie ganz hervorragend zur Orientierungshilfe, um zur Ranch zurückzufinden. Devils Tower liegt ca. sieben Meilen von der Ranch entfernt - auf dem Plan ist er nur als Richtungshinweis gedacht!
Gleich neben der Ranch liegt ein sehr schöner See, der wegen der etwas verschlammten Ufer leider nur ganz hartgesottene Schwimmer zum Baden einlädt.
das neue Gebäude Die Ranch selbst besteht aus dem alten Ranchhaus (eine für diese Gegend typische Bretterbaracke), einem Stall mit Sattelkammer, Paddocks, einer Scheune und einem neuen Gebäude, das speziell für die Gäste gebaut wird. Es hat acht Zimmer, einen Saloon bzw. Restaurant und natürlich die Küche.
Um die Ranch herum liegen einige "kleinere" Weiden - von denen jede für sich immer noch größer ist als die Weiden, die ich aus Deutschland kenne.
Der Branding Corral (dort werden im Frühjahr die Kälber gebrannt) liegt ein paar Meilen von der Ranch entfernt. Auf den umliegenden Weiden dort verbringen die Rinder den Winter, somit brauchen die Viecher nicht so weit getrieben zu werden, um zu ihrem Brand zu kommen.
Die etwas heller markierten Weiden gehören den Nachbarn. Dort kann man zwar auch reiten, aber so als Touri weiß man nicht immer, ob es auch erlaubt ist - manche Nachbarn können sich nicht allzusehr über City Slickers zwischen ihren Kühen freuen ...
Einige Weiden sind mit ??? gekennzeichnet - von denen weiß ich nicht, ob sie zur Ranch oder zu einem Nachbarn gehören.
Die "Hauptstraße", ein gut angelegter Schotterweg, führt nach ca. 15 km zu einer asphaltierten Landstraße. Dort geht es in die eine Richtung weiter nach Hulet (nochmal 10 km), in die andere nach Moorcraft (30 km oder so). Mehr gibt es nicht. Hier und da mal vereinzelt ein Haus, eine Ranch. 

Saloon von Hulet In Hulet gibt es einen kleinen Supermarkt, ein amerikanisches Restaurant (soll heißen: sehr einfach) und einen Saloon - es ist die nächste Einkaufsmöglichkeit zur Ranch. Wenn man also auf der Ranch Lust auf ein Bier bekommt, dann muss man schon 25 km fahren. Die Rancharbeiter sind das gewohnt, die fahren hin, um zwanzig Dosen Bier zu kaufen ...

Der nächste Flughafen ist in Rapid City (South Dakota), ca. 250 km von der Ranch entfernt. Dort ist auch die einzige "größere" Möglichkeit, shoppen zu gehen.

Bei älteren Browsern benutzen Sie bitte die 'Zurück'- oder 'Back'-Funktion in der Funktionsleiste des Browsers.